Tango Argentino Schnupperstunde

Am Dienstag, den 19. Februar um 19 Uhr findet in der VHS Straubing wieder eine Tango Argentino Schnupperstunde statt. Anmeldung nur über die VHS Straubing. Bei genügend Anmeldungen findet ein Anfängerkurs Tango Argentino statt.

 


Tango in Straubing

Wie jeder Straubinger weiß war der Straubinger Landsknecht Ulrich Schmidl im 16. Jahrhundert einer der Mitbegründer von Buenos Aires, der heutigen Hauptstadt von Argentinien. Dies ist aber nicht die einzige Querverbindung von Straubing mit dem südamerikanischen Staat. Seit einigen Jahren gibt es nämlich auch eine tänzerische Verbindung: die Straubinger Tango Argentino-Szene. Sie zelebriert den argentinischen Tanz an verschiedenen Orten in Straubing und Umgebung. Was macht den Tango Argentino so einzigartig? Klaus Breese, langjähriger Tango-Lehrer, erklärt die Faszination dieses Tanzes: Der Tango Argentino ist wohl der intensivste, innigste und manchmal auch erotischste Tanz den es gibt. Da es keinen expliziten Grundschritt gibt befindet sich das Tanzpaar in einer immerwährenden Kommunikation ihrer Körper. Dabei ist ein enges, angeschmiegtes Tanzen genauso möglich wie eine etwas weitere Tanzhaltung. Grundlage des Tanzes sind feine aber eindeutige Impulse der Tanzpartner, sozusagen ein „nonverbales Gespräch“ der Körper. Dabei sind Auferksamkeit und Aktion/Reaktion genauso wichtig wie der Respekt und Werschätzung des anderen. Es geht um Führung und geführt werden, aber auch um die Zulassung von Freiräumen und Freiheiten, es geht um Spannung und Entspannung. Wie eben in einer Beziehung im „normalen“ Leben. Wer einmal die vielen Möglichkeiten des Tango Argentino zu schätzen gelernt hat kommt oftmals nicht mehr von ihm los. Je nach Charakter des Tänzers kann die Musik sehr unterschiedlich interpretiert werden obwohl immer die gleichen Grundregeln eingehalten werden, gerade das macht diesen Tanz so spannend und faszinierend. Wichtig sind aber auch die Freude und der Spaß den dieser Tanz vermittelt, nicht zuletzt weil eine der Grundregeln lautet „Wenn mal etwas nicht klappt - ist immer der Mann schuld“. „Wie im richtigen Leben eben“, fügt Klaus Breese augenzwinkernd hinzu.

 

Draussen-Tango vorm CUBUS und Pool-Tango::


Tango in Straubing